Review Fakten + Credits


Daaaaaalí!

Veröffentlichung: 2024-02-07Genre: KomödieLänge: 77 minutenBudget: $ 6,700,000
Übersicht

Quelle: www.themoviedb.org

 

Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren

Rezension

Daaaaaali! Filmstill

Daaaaaali! ©2023 Atelier de Production | France 3 Cinéma

Seine Persönlichkeit sei sein größtes Meisterwerk, sagte einst treffend der historische Hauptcharakter Quentin Dupieuxs adeptischen Adoratio. Die hievt dieses Zitat natürlich auf die Leinwand, wo der Superstar des Surrealismus sich zugegebenermaßen ein ebenbürtig exzentrischem Experiment gerechter wird als ein konventionelles Biopic wie Mary Harrons Daliland. Dessen Grund Konstellation ähnelt dennoch auffällig der des französischen Filmemachers, der ebenfalls eine junge fiktive Figur in den kuriosen Kunst-Kosmos des megalomanischen Malers eintauchen lässt. Neu-Journalistin Judith (Anaïs Demoustier) trifft Dali (Édouard Baer, Gilles Lellouche, Jonathan Cohen, Pio Marmaï und Didier Flamand) wiederholt, mal in einer Zeitschleife, mal chronologisch, für ein Interview, das erwartungsgemäß nie stattfindet.

Dupieuxs referenziert und travestiert nämlich noch ein weiteres Idol mit Dalis Kino-Kollaborateur und Stilverwandten Luis Buñuel. Dessen DISCREET CHARME OF THE BOURGEOISIE liefert die surreale Struktur, in der sich der Titelcharakter und Gala (Catherine Shaub-Abkarian) sich etwa immer wieder beim selben desaströsen Dinner wiederfinden. Nur sind solche Gags, aus denen die absurde Apotheose sich zusammensetzt, bedeutend witziger in der Theorie als in der eigentlichen Inszenierung. Zweite dient vor allem als Schaukasten der aberwitzigen Einfälle Dupieuxs, der wie der Titel impliziert noch mehr Dali sein will als Dali: Daaaaaali! Kongenial ist daran einzig das überdimensionale Ego, das die Persona des Protagonisten überschattet.

Stilisierter Negativfilm mit roter Ziffer 6Fazit

„This bullshit never ends!“, bemerkt einer der diversen Darsteller-Inkarnationen Salvador Dalis angesichts der unermüdlichen Parade surrealer Situationskomik Quentin Dupieuxs kauziger Künstlerkolportage. Dass die bedeutend länger die 79 Minuten Laufzeit wirkt, liegt nicht nur an der systematischen Repetition, die den Mangel origineller Ideen kaschiert. Der idiosynkratische Inszenierung liegt weniger an ihrem prominenten Personell als süffisanter Selbstreferenz, durchzogen von charakteristischem Chauvinismus und ziseliertem Zynismus. 

Wie hat Dir der Film gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 7,00 von 10)

Loading...





Review Fakten + Credits


Originaltitel Daaaaaalí!
Kinostart 7.2.2024
Länge: 77 minuten
Produktionsland France
Genre: Komödie | Fantasy
Regie Quentin Dupieux
Producer Mathieu Verhaeghe | Thomas Verhaeghe
Kamera Quentin Dupieux
Musik Thomas Bangalter
Cast Anaïs Demoustier, Gilles Lellouche, Édouard Baer, Jonathan Cohen, Pio Marmaï, Didier Flamand, Romain Duris, Agnès Hurstel, Angélique Pleau, Jérôme Niel, Monsieur Fraize, Matthias Girbig, Tom Dingler, Nicolas Carpentier, Boris Gillot, Marie Bunel, Hakim Jemili, Martial Rollin, Philippe Dusseau

Wie hat dir der Film gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 7,00 von 10)

Loading...