Review Fakten + Credits


Garfield - Eine Extra Portion Abenteuer

Veröffentlichung: 2024-04-30Genre: AnimationLänge: 102 minutenBudget: $ 60,000,000
Übersicht

Garfield, der weltberühmten Montage hassenden und Lasagne liebenden Wohnungskatze, steht ein wildes Abenteuer in der großen weiten Welt bevor. Nach einem unerwarteten Wiedersehen mit seinem lange verschollenen Vater – der struppigen Straßenkatze Vic – sind Garfield und sein Hundefreund Odie gezwungen, ihr perfektes Zuhause und verwöhntes Leben hinter sich zu lassen und Vic auf einem urkomischen Raubzug, bei dem für sie so einiges auf dem Spiel steht, zu begleiten.

Quelle: www.themoviedb.org

 

Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren

Rezension

Nach zwei missglückten Versuchen Jim Davis’ Cartoon-Kater auf die große Leinwand zu verbrachten, hatten Mark Dindal und Sonys Produzenten bei GARFIELD – EINE EXTRA PORTION ABENTEUER ausführlich Gelegenheit, aus den Fehlern der Konkurrenten von Fox zu lernen. Doch stattdessen maximieren der Regisseur und sein Drehbuchautoren-Trio David Reynolds, Mark Torgove und Paul A. Kaplan die Mankos der filmischen Vorgänger. Deren Einnahmen stiegen und fielen antiproportional zu den Kritikbewertungen. Mit anderen Worten: Je schlechter ein GARFIELD Film rezensiert wird, desto mehr Kasseneinnahmen generiert er.

Jon steht vor seinem geöffneten Kühlschrank, im Kühlschrank sitzen zwei orange-schwarz gestreifte, schlemmende Katzen, Garfield in der mittleren Etage, sein Vater in der oberen Etage

Garfield – Eine Extra Portion Abenteuer ©2023 Project G Productions, LLC

Das sind lukrative Aussichten für den dritten des hedonistischen Helden, der mit dem Original der Comic-Vorlage nur noch optisch und namentlich verwandt scheint. Eine ähnliche Distanz empfindet Garfield (Sprecher: Chris Pratt) gegenüber seinem lange verschwundenen Vater Vic (Samuel L. Jackson), der ihn einst als Kätzchen zurückließ. Beider vorhersehbare Versöhnung verpackt die sinnfreie Slapstick-Story in einen mit alberner Action und infantilen Gags aufgepumpten Heist-Plot, der Vater, Sohn und ihrem stummen Begleiter Odie (Harvey Guillén) Teamwork abverlangt. 

Viel Hektik gemessen an der Simplizität der auf neun Panels verteilten Cartoons, die um eine überschaubare Auswahl trivialer Themen kreisten: Garfield hasst Montage, liebt Lasagne, verachtet Odie und manipuliert Jon. Gerade letzte zwei Aspekte machten ihn amüsant nicht nur für Katzenmenschen, die darin die Vierbeiner-Persönlichkeit wiedererkannt. Der Kino-Charakter ist nur eine weichgespülte Version, die lernt, dass elterliche Vernachlässigung ein lässlicher Fehler sei. Eine fragwürdige Message, gerade in Anbetracht der filmischen Neuausrichtung auf ein reines Kinderpublikum. 

eine abgelegene Straße bei Nacht, Garfield, ein orange-schwarz gestreifter Kater sitzt auf einer flachen Mauer, neben ihm ein gelber Hund mit gespitzten Ohren, von der linken Seite nähert sich eine korpulente, weißhaarige Katze mit Diamantenkette

Garfield – Eine Extra Portion Abenteuer ©2023 Project G Productions, LLC

Fazit

Die bewusste Vermeidung politischer und gesellschaftlicher Kommentare, mit denen Jim Davis seine Garfield-Cartoons von zeitgenössischen Werken abgrenzte, sind wohl ein entscheidender Grund für Garfields Re-Animation. Gemäß konservativer Konsens heißt „keine politische Botschaft“ verkappter Reaktionismus. So sind die einzigen zwei weiblichen Figuren patriarchalische Klischees, deren eines mehrfach für ihre und anderer Verfehlungen büßt, während den männlichen Charakteren Freundschaftsverrat und Familienverlassen nachgesehen wird. Bescheidene Animationen und tumben Humor werten in der deutschen Synchronfassung nichtmal die Sprach-Cast auf.

Wie hat Dir der Film gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (Bisher gibt es keine User-Bewertung zu diesem Film)

Loading...

Review Fakten + Credits


Originaltitel The Garfield Movie
Kinostart 30.4.2024
Länge: 102 minuten
Produktionsland Hong Kong
Genre: Animation | Komödie | Familie
Regie Mark Dindal
Executive Producer Bridget McMeel | Louis Koo Tin Lok | Jim Davis | David Reynolds | Scott Parish | Carl Rogers | Simon Hedges | Chris Pflug | Steve Sarowitz | Peter Luo | Justin Baldoni
Producer John Cohen | Steven P. Wegner | Andrew A. Kosove | Broderick Johnson | Namit Malhotra | Crosby Clyse | Craig Sost | Tom Jacomb | Vanessa Choy | Daniel Chuba
Visual Effects Freddy Chaleur
Musik John Debney
Cast Chris Pratt, Samuel L. Jackson, Harvey Guillén, Nicholas Hoult, Hannah Waddingham, Brett Goldstein, Bowen Yang, Ving Rhames, Cecily Strong, Janelle James, Snoop Dogg, Dev Joshi, Lynsey Murrell, Alicia Grace Turrell, Luke Cinque-White

Wie hat dir der Film gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (Bisher gibt es keine User-Bewertung zu diesem Film)

Loading...