Review Fakten + Credits


Godzilla x Kong: The New Empire

Veröffentlichung: 2024-03-27Genre: Science FictionLänge: 115 minutenBudget: $ 150,000,000
Übersicht

Der epische Kampf geht weiter! Nach dem explosiven Showdown in "Godzilla vs. Kong" präsentiert Legendary Pictures ein brandneues Abenteuer aus dem MonsterVerse: Der allmächtige Kong und der furchteinflößende Godzilla treten gegen eine gewaltige, unbekannte Bedrohung an, die in unserer Welt verborgen liegt - und die ihre gesamte Existenz infrage stellt. "Godzilla x Kong: The New Empire" beschäftigt sich mit der Geschichte und den Ursprüngen der beiden Titanen sowie mit den Geheimnissen, die Skull Island birgt. Außerdem enthüllt das neue Kapitel mehr über den mythischen Kampf, der zur Entstehung dieser außergewöhnlichen Kreaturen beigetragen und sie für immer untrennbar mit der Menschheit verbunden hat.

Quelle: www.themoviedb.org

 

Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren

Rezension

Godzilla x Kong: The New Empire Filmstill

Godzilla x Kong: The New Empire ©2024 Warner Bros. Entertainment

Gibt es in Anlehnung an die Superhero Fatigue schon eine Kaiju Fatigue? Falls nicht, hat GODZILLA X KONG: THE NEW EMPIRE alles Potenzial, eine solche auszulösen. Bereits der letzte Franchise-Beitrag Adam Wingards, der die beiden Titelhelden 2021 in GODZILLA VS. KONG erst gegeneinander antreten, dann gemeinsam Mechagodzilla besiegen ließ, teste die mentale Schmerzgrenze des Publikums für hirnlose Monster-Matches. Zu deren Gunsten wurden immerhin die halbherzigen Ansätze zu menschlicher Figurendynamik und Charakterentwicklung auf ein Minimum reduziert.

Nicht zuletzt deswegen funktionierte der Vorgänger weit besser als Kongs Wiedersehen mit seinem einstigen Gegner. Der stählt sich in Reaktion auf einen telepathischen Hilferuf – immerhin sind die Fan Favorites sowas wie die Titanen-Polizei – für neue Gegner, mit denen Kong sich schon angelegt hat. Zwischendurch gibt es die in der auf kindliche Creature-Klopperei ausgerichteten Inszenierung zu viele sentimentale Auftritte Rebecca Halls Anthropologin Andrews und deren in ihrem neuen Heim mit Anpassungsschwierigkeiten kämpfende Adoptivtochter Jia (Kaylie Hottle).

Godzilla x Kong: The New Empire Filmstill

Godzilla x Kong: The New Empire ©2024 Warner Bros. Entertainment

Amüsanter, allerdings genauso schematisch konstruiert, ist Kongs Interaktion mit Quasi-Adoptivsohn Suko (augenscheinlich aufgelehnt an Kiko aus SON OF KONG), dessen drollig-dreistes Auftreten symptomatisch den sukzessiven Abstieg des Konzepts zu braver Familienunterhaltung markiert. Trotz bombastischer Raufereien, bei denen enorme Objekte und auch mal Kreaturen herumgeschleudert werden, bleiben die Kämpfe absurd unblutig. Menschen kommen kaum zu sichtbarem Schaden und der obligatorische Triumph der „guten“ Giganten reduziert deren Konfrontation auf Schaueffekte. Und selbst die sind nicht sonderlich beeindruckend.

Godzilla x Kong: The New Empire Filmstill

Godzilla x Kong: The New Empire ©2024 Warner Bros. Entertainment

Fazit

Narrative Logik verlangt bei einem Creature Feature niemand. Umso ärgerlicher ist die krude Expositionshandlung, die Drehbuch-Autoren-Trio Terry Rossio, Simon Barrett und Jeremy Slater den ebenso unbedeutenden wie uninteressanten Protagonisten anhängen. Tatsächlich verstärken die sentimentalen Klischees die kommerzielle Konformität eines schablonenhaften Spektakels, das weder zu Selbstironie noch Härte den Mut besitzt. Uninspirierte Kulissen und Merchandising-Design untergraben die Wirkung der soliden, aber unbeeindruckenden Effekte. Cast und Regisseur wirken des Ganzen schon müde bevor es das Publikum ist.

Wie hat Dir der Film gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 10,00 von 10)

Loading...

Review Fakten + Credits


Originaltitel Godzilla x Kong: The New Empire
Kinostart 27.3.2024
Länge: 115 minuten
Produktionsland United States of America
Genre: Science Fiction | Action | Abenteuer
Regie Adam Wingard
Executive Producer Adam Wingard | Jay Ashenfelter | Jennifer Conroy | Kenji Okuhira | Yoshimitsu Banno | Dan Lin | Roy Lee
Producer Thomas Tull | Jon Jashni | Mary Parent | Alex Garcia | Eric McLeod | Brian Rogers
Kamera Ben Seresin
Visual Effects Alessandro Ongaro
Musik Tom Holkenborg | Antonio Di Iorio
Cast Rebecca Hall, Brian Tyree Henry, Dan Stevens, Kaylee Hottle, Alex Ferns, Fala Chen, Rachel House, Ron Smyck, Chantelle Jamieson, Greg Hatton, Kevin Copeland, Tess Dobre, Tim Carroll, Anthony Brandon Wong, Sophia Emberson-Bain, Chika Ikogwe, Vincent B. Gorce, Yeye Zhou, Jamaliah Othman, Nick Lawler

Wie hat dir der Film gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 10,00 von 10)

Loading...